Posts

Recently added...

EP Review: DevilsBridge - Endless Restless (2020)

Bild
DevilsBridge aus dem Schweizer Kanton Thurgau feierten vor kurzem ihr achtjähriges Bestehen. Gefeiert wurde das Jubiläum mit der Single "Rebirth" Ende letzten Jahres und dem darauffolgenden "Illuminate" im Februar 2020. Mit den beiden Veröffentlichungen hat das Quintett schon ordentlich den Ofen eingeheizt, um jetzt am 10. April 2020 ein richtig heißes Brikett aufzulegen. Auf dem Label Fastball Music erscheint nun die erste EP der Band "Endless Restless" - knapp eine halbe Stunde feinster melodischer Metal auf sechs neuen Tracks.
Metal mit Charakter oder Modern Melodic Metal nennt das Fünfergespann seinen Stil. Genauer heißt das, harte Riffs und knackig abwechslungsreiche Rhythmen treffen auf melodische Leads und futuristisch anmutende Stimmungen. An vorderster Front steht Sängerin Dani Nell, die mit kräftiger, voller und mitreißender Stimme die Richtung vorgibt. Trotz der Intensität sowie der Geschwindigkeit der Musik bleibt der Gesang klar und volltönen…

Album Review: Hypnotic Nausea - The Death of all Religions (2019)

Bild
Once again, we are looking at a concept album today. Hypnotic Nausea's second album "The Death of all Religions" was released in March 2019 and deals with the oppressive and enslaving measures that helped organized religion to maintain its power. The ten tracks lasting for a bit less than one hour are available as a digital copy via Ikaros Records and the  One Woman Company. The vinyl version is contemporarily sold out. It might or might be available again in the future. Just contact the label and the management.
Hypnotic Nausea are a four-piece band from Greek capital Athens founded in 2013. Their style can be described as something like Heavy Rock, Progressive Rock, Experimental Rock and Post Rock. "The Death of all Religions" is their second album which contains ten songs concerning the history of religion as a means to control people and oppress their free will. As a bonus the vinyl version comes with a 24-page comic book silently telling the history of rel…

EP Review: Without Belief - The Parting Gift (2020)

Bild
The EP "The Parting Gift" by Ralph Brown and Jake Kershaw is no laughing matter. As last year both of them had to experience terrible losses within their close family, standing together and helping each other out was a highly important good for Jake and Ralph. On April 1, 2020 the EP "The Parting Gift" by their project Without Belief will be released as a display of how their collaboration helped them through the five stages of grief. Music of course, plays a central role for the two men from Melbourne.
Similar to Grief Collector whom I reviewed recently, Without Belief have produced a musical presentation of the five stages of grief and the band members' experiences while going through those stages. Different to the concept album by Grief Collector, Without Belief are not playing Progressive Doom Metal but an intense and melodic mix of Metalcore, Post Hardcore and Emotional Hardcore.
The EP commences with hoarse moaning and an air that could almost fit DSBM. B…

EP Review: Pano - Waters (2020)

Bild
Pano ist die Band von Sängerin und Songwriterin Verona Fischer mit Unterstützung von Fabian Kieser am Schlagzeug und Lukas Brehm am Bass. Das sympathische Trio ist in Mannheim sowie im badischen Odenwald zuhause und steht für harmonischen und melodischen Folk und Acoustic Rock.
Photo Credit: Facebook
Inmitten der #StayHome Zeit versüßen uns Pano die heimische Gemütlichkeit mit ihrer ersten EP "Waters". Auf dem Cover stiert uns eine Kuh an. Alleine das macht mich schon sehr glücklich.
Und auch der Inhalt überzeugt mit komfortabler Atmosphäre und freundlich fließender Eleganz. Auf dezent zurückhaltender Rhythmik von Schlagzeug und Bass tanzen die leichtfüßigen Melodien, auf denen Sängerin Verona sich mit klarer und melodischer Stimme präsentiert. Die angenehme Harmonie wird hier und da durch hintergründige Unterstützung ergänzt - ich meine, Glockenspiel und ein paar Synthies rauszuhören, bin aber nicht sicher.
Sonst sind die zentralen wichtigsten Elemente der Musik auf "W…

Single Review: Finte - Zersetzung (2020)

Bild
Finte aus Hildesheim und Hannover melden sich zurück in der Manege des anspruchsvollen Metal und Hardcore. Zwei Jahre nach dem letzten Release "Ignoranz und Illusion" ist seit gestern die neueste Single 'Zersetzung' auf allen Kanälen zu hören. Mein erster Gedanke zum neuen Output ist pure Begeisterung, denn das niedersächsische Quartett hat sich seit der letzten EP wahnsinnig entwickelt.
Knüppelharter und bis ins kleinste Detail ausgefeilter Post Hardcore und Progressive Metal haut in sich geschickt auftürmenden Bahnen aus den Lautsprechern. Anspruchsvolle Rhythmik und die kreischenden Leads sorgen zudem für einen gewaltigen Math Rock Einfluss. Auf diesem wunderschönen Ungetüm aus lauter, intelligenter und abwechslungsreicher Musik wird über die Zersetzung des eigenen Körpers durch eine invasive Krankheit gesungen und geshoutet. In der letzten Bridge haben die Gesangs fast was von Crossover oder Rap.
'Zersetzung' ist ein künstlerisch anspruchsvolles Werk für …

Album Review: Funny Love Painful - No Shadow Without Light (2019)

Bild
Die Existenz der Band Funny Love Painful ist bisher ebenso an mir vorbei gegangen wie deren Heimatort Aukrug. Netterweise informiert das norddeutsche Quartett, dass man die Gemeinde mit knapp 4000 Einwohnern grob zwischen Flens und St. Pauli findet. Aber anstatt mich zu sehr mit meinen Wissenslücken in deutscher Geographie auseinanderzusetzen, möchte ich das Augenmerk auf das letzten Oktober erschienene Album "No Shadow Without Light" von Funny Love Painful lenken.
Im bisherigen Repertoire von Funny Love Painful sind die Alben "Motley" (1996), "These Days" (2000), und "Vacuum" (2006) sowie die EP "Message on my Door" (2004). Danach legten die vier Musiker erstmal einen etwas gelasseneren Gang ein. Mit der wiederentdeckten Gelassenheit begannen im Jahr 2018 die Arbeiten am vierten Album "No Shadow Without Light" welches als LP und beigefügter CD über Christian Hönnigers Label Woodstone Records sowie über Noisolution vertrieben…

Album Review: Grief Collector - From Dissension to Avowal (2019)

Bild
Today, I'll invite you on a journey through grief. We will experience grief via five steps. Those steps are denial, anger, bargaining, depression, and acceptance. Fortunately, we will not be alone on this journey. Guidance is musicked by Minneapolis-based band Grief Collector, a three-piece group of musicians from the Doom Metal universe.
For half an hour Grief Collector's first album presents the five steps of grief via a halting, massive and versatile Progressive and Doom Metal atmosphere. Classic Doom passages heavily stomp through thick swamps of deep and dark riffing. Meanwhile, both rhythms and melodies convey a strong impact from Progressive Metal. Further, there is this gloomy and horresque air leading through "From Dissension to Avowal" created by clattering sounds in the background the interposing of Death Metal-like grunts.
As mentioned before, the three members of Grief Collector are no unknown people in the world of Doom Metal and beyond. The heavily mar…