Posts

Recently added...

LP Review: echolons))) - idea of a labyrinth (2019)

Bild
echolons))) aus Frankfurt am Main gibt auch schon um die eineinhalb Jahrzehnte. Aus den Händen und Köpfen der Stammbelegschaft Daniel, René, Martin und Hendrik ist bisher in Eigenvertrieb ein Album sowie eine EP entstanden. Das neueste Album "idea of a labyrinth" der gefühlvollen Prog Rocker ist im November 2019 bei Tonzonen erschienen.
Etwa eine Dreiviertelstunde lang befassen sich echolons))) auf ihrem neuesten Werk mit Überwachung, Paranoia, dystopischen Zukunfts- (und Gegenwarts-)perspektiven, Flucht ins Einsiedlertum und Geschichten, die gleichermaßen von Bentham, Foucault, oder auch Snowden erzählt werden könnten.
Musikalisch zeigen sie sich dabei in einem klugen und sanften Prog Rock-Gewand. Intelligent aufgebaute Songstrukturen werden mit Elementen aus Alternative Rock, Synth Pop und glamourösem Progressive Rock geschmückt.
Auch optisch macht die Platte einiges her. Die schönen Bilder von Drew Roulette und das Layout von Robin Helm ergeben eine schnörkellose, impress…

Album Review: Balladur - La Vallée Étroite (2019)

Bild
Villeurbanne-based Noise Pop duo Balladur recently released their fourth album "La Vallée Étroite". The title meaning "narrow valley" is a grateful dedication to all supporters, bookers, fans, venues, hotels and so on who accompanied Balladur during the last years. The album begins with a horrifying scream and a horror sample leading into the first track 'Kuda Lumping'. Each song seems to be an hommage to certain people and places the band wants to address. The final song 'Dans la 205' could refer to a hotel room. The place I work at has a room number 205. I am confused. The songs on "La Vallée Étroite" are colourfully psychedelic, glitchy and shoegazy Noise Pop. Post-Punk themes lead into 80s style Electronica, and minimalist motifs patterns echo and swirl around themselves. The album feels like a long hot summer day at a white beach amongst palm trees, a ghetto blaster, some bottles of rum, ... and maybe LSD. Between modules, samples, g…

Album Review: The Mountain King - MIND DENY UNDO (2015)

Bild
Die Mainzer Band The Mountain King ist irgendwie bis jetzt an mir vorbei gegangen. Kürzlich habe ich dann doch den Zugang zu ihrem 2015 veröffentlichten Debut "MIND DENY UNDO" erhalten, worüber ich sehr froh bin. Man mag es Noise nennen, man mag auf die Doom Metal Basis der Arrangements eingehen, oder man kann sich an den Glitch Sounds aufhängen; doch all das wäre keine gerechte Beschreibung für dieses einzigartige Werk.
Auf einem sehr einfach gehaltenen Doom Metal Thema erstreckt sich die Spielwiese, auf der The Mountain King ihre chaotischen Umtriebe ausführen. Dabei fallen wahrscheinlich den meisten Hörenden zunächst die Störgeräusche und Effekte auf, die sich unabhängig vom Hauptthema in ihren ganz eigenen Sphären bewegen. Rauschen in allen Farben und Tönen schwebt und kratzt über die instrumentalen Arrangements und erschaffen dabei eine unikate elektronische Psychedelik.
Auf einer ganz anderen Ebene liegen die Gesangsstimmen. Es gibt viel tiefes Growling, das aufgrund e…

LP Review: Maat Lander / Sounds of New Soma - Split Album (2019)

Bild
Nachdem Tonzonen-Chef Dirk Raupach erst kürzlich gemeinsam mit seinem Bandkollegen Alex Djelassi über Kraut Rock Legende Rolf-Ulrich Kaiser sinnierte, ist schon wieder eine neue Veröffentlichung der Sounds of New Soma bei Tonzonen erschienen. Dieses Mal hat das Duo aus Krefeld mit den Moskauer Space Rockern Maat Lander eine Split auf 12 Zoll herausgebracht.
Auf der A-Seite legen Arkadiy, Ilya, und Ivan von Maat Lander eine wuchtige Space und Psychedelic Rock Nummer aufs Parkett. Effekte, die wie tausend kleine Lichter und Armaturen flirren, glitzern und blinken begleiten die aufregende Reise an Bord des Raumschiffs des Maats.
Synthies, Gitarren und Drums reichen dem Moskauer Trio vollkommen aus, um eine farbenprächtige Traumreise ins innere Auge der Zuhörenden zu zaubern. Die drei Songs auf der A-Seite klingen volltönend, abwechslungsreich aufregend, und tanzen wie eine Springflut in Richtung Himmel.
Das Weltraumerlebnis auf den etwa 23 Minuten hört sich an wie eine freudige Reise vom…

Concert Review: Death by Horse / The Bloodstrings / The Sensitives @Immerhin Würzburg, 28/11/2019

Bild
Let me tell you about the kick-ass Punk Rock Show I attended yesterday. The Sensitives, The Bloodstrings, and Death by Horse played at the Immerhin in Würzburg on their Female Fronted Boy Bands Tour. This is the story of three concerts, around three hours of amazing Punk Rock and  apparently more than three bottles of beer.

Death by Horse Introduced by France Gall's biggest hit Death by Horse entered the stage. The Swedish power quartet jumped into action immediately and singer Jahna spent most of the time in front of the stage. Amongst the front rows of people and moshpits she directed the concert perfectly and with sheer power. As far as I can tell, their song 'Dear Jim' was played with an alternative ending which I liked a lot. The looped chorus filled the whole venue, and at latest with their smasher "'Straight Edge' the band totally killed it. Also, during 'Burning the Witches' the probably smoothest change of guitars in the history of Punk Rock wa…

EP Review: Emperors Lair - Emperors Lair (2019)

Bild
Was tut man, wenn die musikalische Umgebung nicht ausreichend befriedigend ist? Die einfachsten Lösungen wären natürlich Schmollen oder Nörgeln. Simon, Djast und Luis haben sich glücklicherweise für eine deutlich bessere Methode entschieden: selber besser machen. So ungefähr lässt sich die Geburt der Band Emperors Lair im Jahr 2018 rekonstruieren. Bereits im Juni 2019 war es dann auch schon so weit, dass die EP das Licht der Welt erblickte. Das sebstbetitelte Stück hat vier Tracks, dauert circa 23 Minuten und ist als digitale Version im Eigenvertrieb auf Bandcamp oder Spotify verfügbar.
Musikalisch wird hier einige geboten. Emperors Lair spielen eine instrumentale Mischung aus zähem und doomigen Blues Rock mit psychedelischen Anleihen, kiloweise Fuzz und einer düsteren Desert Rock Atmosphäre. Besonders im letzten Track 'The Elephant' hebt sich das psychedelische Thema in den Vordergrund und erzeugt auf Basis orientalischer Skalen eine angenehme Traumreise über heißen Wüstensan…

CD Review: Sonic Trip Project meets Sunhair - Space Trip Flight Log: PNF 30/11/2018 (English Version)

Bild
This review begins with a little prequel. In case you are not interested in this story, scroll down towards the first photo.
In late 2018, the Psychedelic Network Festival took place at the Café Cairo in Würzburg for the eleventh time. Swiss band Black Willows unfortunately had to cancel their show on short call. Thus, a substitute act had to be found which was not the easiest call. Luckily, Sonic Trip Project were already there for their gig on the second day of the festival. They happily agreed to play an exclusive Space Jam together with host Horst "Sunhair" Porkert.
Good news for everyone visiting the Psychedelic Network Festival in 2019: Black Willows are making up for their cancelled show this year.
Almost one year after the eleventh Psychedelic Network Festival Würzburg's Kraut/Space/Psychedelic Rock label Sunhair Music released the recordings from that Space Jam on beautiful couple of CDs. Those of you aquainted with the festival and other releases from Sunhair w…