Album Review: Butch Backwater - From the Hills (2018)

Hallo zusammen und viel Spaß mit der nächsten Reader Suggestion!
Heute sind wir mal in Richtung Alt Country und Blues unterwegs. Der Künstler, der mir für diese Betrachtung vorgeschlagen wurde, ist der Bayreuther Butch Backwater. Wer bei Bayreuth an den fürchterlichen Richard denkt, darf beruhigt aufatmen. Butch Backwater singt und klampft fernab vom Ungetüm, mit dem er sich die Heimatstadt teilt
Meinen Informationen zufolge ist "From the Hills" die bisher einzige Veröffentlichung von Butch Backwater. Anhören, gut finden und herunterladen könnt ihr das 2018 releaste Album auf der Bandcamp Seite des Künstlers. Das in Eigenregie vertriebene Album ist in einem eindrucksvollen Artwork des Oporto Mitglieds André Lautner eingehüllt, das sich an Ilya Repin anlehnt. und beinhaltet zehn Tracks voll melancholisch-schönem Blues und Country mit akustischer Gitarre, Banjo und kräftiger Bassstimme.
Etwa eine halbe Stunde betört und verzaubert Butch Backwater mit seiner minimalistischen aber ergreifenden Musik. Wandernder Vagabunden Blues flaniert mit nach vorne gerichtetem Blick voller Fernweh durch die Prärie, während die Texte Erlebtes hinter sich lassen und sich die Brust von der Vergangenheit freisingen. Butch Backwater lässt Erzählungen über Einsamkeit nach Freiheit klingen, ist in seinem Narrativ stets unterwegs und mag zwar melancholisch aber niemals bedauernd oder trauernd auf Vergangenes blicken.
Die Musik auf "From the Hills" ist äußerst bewegend und macht nicht nur Lust, den Rucksack zu packen und lieber jetzt als gleich zu vagabundieren. Auch macht das Album Mut, mal durchzuatmen, sich nicht an Schatten der Vergangenheit festzukrallen und stattdessen lieber loszulassen.
Mit "From the Hills" hat Butch Backwater eine wunderschöne Sammlung an Liedern zusammengestellt, die mit Sicherheit beim Kneipengig perfekt zu einem rauchigen Whiskey passt. Ansonsten ist "From the Hills" der ideale Soundtrack zum Wandern, Zelten, für das Feierabendbier oder zum Sternezählen. Anhören könnt ihr Butch Backwater auch auf seinem YouTube Kanal.

Comments

Popular posts from this blog

Sexismus im Punk: Podiumsveranstaltung

Interview: Mario Schönwälder from Manikin Records (German)

EP Review: After Earth - Before it awakes (2020)